Turtle Foundation: Bau einer Ranger-Station

Ausgangslage

Das Schutzprojekt auf den Derawan-Inseln im Bezirk Berau der indonesischen Provinz Ost-Kalimantan auf Borneo besteht seit der Gründung der Turtle Foundation im Jahr 2000. Dort befindet sich das achtgrößte Nistgebiet der grünen Meeresschildkröte der Welt, verteilt auf mehrere Inseln. Die Population beträgt derzeit nur etwa 10% der Population von vor 70 Jahren und ist immer noch durch das illegale Sammeln ihrer Eier bedroht. Darüber hinaus lebt die Karettschildkröte in den Korallenriffen des Archipels und nistet nur selten auf den Inseln. Diese Tiere sind vom Aussterben bedroht, aber sie werden immer noch stark gejagt: Aus dem Panzer der Schildkröte wird Schmuck hergestellt, kleinere Tiere werden oft als Wanddekoration ausgestopft und illegal zum Verkauf angeboten. Die durchschnittlichen jährlichen Nestzahlen im gesamten Derawan-Archipel betragen ca. 13.000 – 14.000 Nester. Seit dem Jahr 2000 konnten ca. 9 Millionen Grüne Meeresschildkröten durch den direkten Schutz der Turtle Foundation schlüpfen.  Heute stehen 90% der Schildkrötennester des Derawan Archipels unter aktivem Schutz (durch die Turtle Foundation und andere Organisationen), wohingegen es vor 20 Jahren noch 0% waren.

Unser neuestes Strandschutzprojekt befindet sich auf der letzten noch ungeschützten Nistinsel des Derawan-Archipels, Belambangan, wodurch endlich eine bedeutende Schutzlücke geschlossen werden konnte. Hier werden nun seit Anfang 2019 alle Maßnahmen zum Schutz der Meeresschildkröten implementiert, die sich in den Jahren zuvor auf den anderen Inseln bewährt haben. Wir haben ein Team von sechs einheimischen Rangern auf Belambangan im Einsatz, die die Schildkröten und ihre Nester vor Übergriffen durch Wilderer schützen. Außerdem verlegen sie gefährdete Nester in sicherere Strandabschnitte und reinigen die Strände von Treibholz und Plastikmüll. Eine weitere Aufgabe der Ranger ist die Sammlung und Auswertung relevanter Daten zum Nistverhalten der Grünen Meeresschildkröte. Von März bis Oktober 2019 zählten wir bereits 2.673 Schildkrötennester auf Belambangan.

     

Schlüpfling auf dem Weg ins Meer  Schildkröte nach der Eiablage auf dem Rückweg ins Meer

Das Projekt

Die Hin- und Rückfahrt vom Festland auf die abgeschiedene Insel Belambangan dauert jeweils 6 Stunden und die Überfahrt ist sehr kostenintensiv. Aus diesem Grund bleiben die Ranger immer direkt längere Zeit am Stück auf der 9,3 ha großen Insel. Da sonst keine Infrastruktur auf der Insel vorhanden ist, haben die Ranger im vergangenen Jahr in einem provisorischen Camp gewohnt. Eine Solaranlage erzeugt den Strom und für die Versorgung mit Süßwasser wurden Tanks mit einer Gesamtkapazität von 10.000 Liter angeschafft. Damit sich das Team dauerhaft auf der Insel einrichten kann, die Ranger einen sicheren Unterschlupf und Schlafplatz haben und die Möglichkeit in einer Küche Essen zuzubereiten, hat die Turtle Foundation – mit finanzieller Unterstützung der Tierschutz-Stiftung Wolfgang Bösche – eine Rangerstation dort errichtet. Hierfür wurde zunächst das komplette Baumaterial, bestehend aus Holz, Zement und Metall, auf dem Festland eingekauft, vorgefertigt und zugeschnitten. Wichtig war uns hierbei nur zertifiziertes Holz zu verwenden. Im Januar 2020 war es dann endlich soweit: Der Nord-Monsun hatte sich beruhigt und der Wellengang ließ es zu, alle Baumaterialien in einer einzigen Überfahrt nach Belambangan zu transportieren. Anschließend wurde die Rangerstation aufgebaut. Hierfür wurde ein Standort auf der Insel ausgewählt, an dem keine Bäume gefällt werden mussten. Die 75 qm große Rangerstation besteht aus einem offenen Ruhebereich (Veranda links vom Eingang), einem Vier-Bett-Zimmer, einem Zwei-Bett-Zimmer mit Arbeitsplatz und einer Küche. Das Bad mit der Toilette, die an eine Biogasanlage angeschlossen ist, befindet sich in einem separaten kleinen Nebengebäude.

 

Die Rangerstation wird aufgebaut und feierlich eröffnet

Ihre Spende wirkt

Durch die neue Rangerstation können wir unsere Arbeit im Derawan-Archipel weiter professionalisieren und unseren Angestellten bessere Arbeitsbedingungen ermöglichen. Herzlichen Dank für die wertvolle Hilfe der Tierschutz Stiftung Wolfgang Bösche, die uns dabei hilft, Meeresschildkröten nachhaltig zu schützen und vor dem Aussterben zu bewahren.

 

Die Ranger freuen sich über ihre neue Unterkunft